Herstellung einer Rahmenschweiß- und Prüflehre

Alle Angaben ohne Garantie (bin ja kein Fachmann...)
   
Home
Mantabilder
Weitere Mantas
Resto-Bilder(1)
(2) (3)
Bilder vom Umbau
Weitere Umbauten (NEU)
Herstellung einer Rahmenschweiß-und Prüflehre
Resto-Tagebuch
Galerie
Carhifi (NEU!)
Nützliche Links
>>Gästebuch<<<
Grober Überblick über den Materialbedarf:
Vierkantrohr (70x30x3)mm
2 Stück ca. 2m
3 Stück ca. 1m
6 Stück ca. 0.5m
Flacheisen (50x5)mm
2 Stück ca. 10cm
4 Stück ca. 11cm
Rohr mit dem selben Innendurchmesser wie die Entwässerungs-/Montagebohrungen im Bodenblech
2 Stück ca. 10cm
Für volle Bildgröße auf die Thumbnails klicken!
Aus den im Werkstatthandbuch abgebildeten Zeichnungen der Bodengruppe habe ich mir eine bemaßte Skizze angefertigt.
Bevor es an die Montage der zurechtgeschnittenen Vierkantrohre geht, muss erstmal eine ebene Oberfläche her.
Ich habe dazu 2 Spanplatten mit Nut und Feder mit den Maßen ca.(2000x550x20)mm zusammengeschraubt, ausgerichtet und versteift.
Auf diese "Arbeitsplatte" habe ich eine Art Schablone mit den Außenmaßen der Prüflehre aus dicken Leisten geschraubt.
Nachdem die Platte nach Wasserwaage ausgerichtet ist, kann der Rahmen in die Schablone gelegt werden.
Nach dem Heften aller vier Seiten werden die Schweißpunkte glattgeschliffen und der Rahmen umgedreht.
Danach das Gleiche auf der anderen Seite. Anschließend beide Seiten durchschweißen.
Hier werden die beiden Rohre für die Unterbodenabstützung angesetzt.
Nun wird das "Innenleben" eingeschweißt.
Wieder erst heften, umdrehen, heften und durchschweißen. Zwischendurch das Verschleifen nicht vergessen.
Ist das Grundgerüst fertig, kommen die Karosseriebefestigungspunkte an die Reihe.
Zuerst die vorderen Längsträgeraufnahmen
(und immer schön senkrecht bleiben ;-)).
Das Vierkantrohr für die vorderen LT-Aufnahmen muss oben verschlossen werden,
Dazu wählt man Material, daß ausreichend dick ist, um eine Gewindebohrung aufzunehmen.
Auf dem Mittelträger werden die Befestigungslaschen angeschweißt. Jeweils zwei pro LT.
Hier ist nur einer pro LT zu sehen, die anderen beiden habe ich nachträglich angebracht.
Am hinteren Träger werden auch noch Laschen angebracht (ohne Bild). Auf dem letzten Bild sieht man die Lage des Längsträgers auf der fertigen Prüflehre.